Mitarbeiterinnen- und Mitarbeiter-Sprachkompetenzdatei

BewohnerInnen MitarbeiterInnen

Kurzbeschreibung

Um die Zufriedenheit und die Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner zu steigern, hat das Kolpinghaus „Gemeinsam Leben“ Wien-Favoriten eine Sprachkompetenzdatei erstellt, in welcher die Sprachkompetenzen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gespeichert sind. So besteht die Möglichkeit, im Bedarfsfall hausinterne Dolmetscherinnen und Dolmetscher zu Gesprächen hinzuzuziehen. Aber nicht nur für die Bewohnerinnen und Bewohner und ihre Angehörigen spielt die hausinterne Sprachvielfalt eine große Rolle. Auch nichtdeutschsprachige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können – falls notwendig – eine hausinterne Dolmetscherin bzw. einen hausinternen Dolmetscher zu Fachgesprächen beiziehen.

Entstehungsprozess

Aufgrund der kulturellen Vielfalt in Wien-Favoriten und der unterschiedlichen Muttersprachen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatten die Geschäftsführung und der Träger die Idee, eine Mitarbeiterinnen- und Mitarbeiter-Sprachkompetenzdatei aufzubauen. Zielsetzung war es, Bewohnerinnen und Bewohnern mit Migrationshintergrund die Möglichkeit zu bieten, sich insbesondere mit Pflegepersonen in der Muttersprache unterhalten zu können. Bewerbungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit fremdsprachlichen Kenntnissen wurden und werden vor allem im Pflegebereich gezielt berücksichtigt. Damit können wir auch zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohnern, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, ein neues Zuhause bieten.

Um eine gute Kommunikation und Verständigung zwischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Bewohnerinnen und Bewohnern gewährleisten zu können, ist es wichtig die gleiche Sprache zu sprechen. Unabhängig davon, ob es sich um die Steigerung der Lebensqualität nichtdeutschsprachiger Bewohnerinnen und Bewohner handelt oder um Kolleginnen und Kollegen, die einander unterstützen: Sprachkenntnisse sind eine wichtige und wertzuschätzende Ressource.

Zu Beginn des Projektes erhob der Qualitätsmanager im Jahr 2014 die Sprachkompetenzen (Muttersprache und weitere Sprachen) der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hauses. Der EDV-Leiter erstellte eine Datenbank, in welche die Sprachkompetenzen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingetragen und jederzeit abgerufen werden können. Die Datenbank kann von beiden Kolpinghäusern „Gemeinsam leben“ Wien-Favoriten und Wien-Leopoldstadt eingesehen werden. Dadurch besteht auch die Möglichkeit, eine Dolmetscherin bzw. einen Dolmetscher aus dem jeweils anderen Haus in Gespräche zu involvieren.

Bei neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erfasst eine Mitarbeiterin der Personalverwaltung die Sprachkompetenzen und pflegt diese in die Datenbank ein. Derzeit werden im Kolpinghaus „Gemeinsam leben“ Wien-Favoriten 34 Sprachen gesprochen, in beiden Kolpinghäusern sind es insgesamt 42.

Zielsetzungen

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Bewohnerinnen und Bewohner und deren Angehörige wissen, dass sie im Bedarfsfall Unterstützung durch eine hausinterne Dolmetscherin bzw. einen hausinternen Dolmetscher erhalten. Durch die Sprachkompetenzdatei wurde die Verständigung mit nichtdeutschsprachigen Personen wesentlich vereinfacht und es kommt zu weniger sprachbedingten Missverständnissen.

Auswirkungen

Durch den Einsatz der Sprachkompetenzdatei konnten die Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Lebensqualität und die Zufriedenheit der Bewohnerinnen und Bewohner deutlich gesteigert werden.

Auf einen Blick

Organisation Kolpinghaus „Gemeinsam leben“ Wien-Favoriten
Qualitäts- und Ergebnisfelder
  • 1.3. Kommunikation
  • 2.3. Zusammenarbeit
zur Praxisbeispiele Übersicht Qualitätsfelder anzeigen